Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Schreiben Sie an events@dpunkt.de

Troubleshooting: Was tun bei schlechter Performance im SAN?

"Höher, schneller, weiter ..." – In der FibreChannel-Technologie erleben wir eine zyklische Verdoppelung der verfügbaren Übertragungsbandbreiten.

Ungeachtet dessen beschweren sich immer wieder Kollegen, Anwender oder das Servicecenter über eingeschränkte Leistungsfähigkeit. In der Folge werden SAN-Administratoren damit konfrontiert, vermeintliche Performancebeeinträchtigungen im SAN schnell zu identifizieren und effektiv zu beseitigen.

Die folgenden Fragestellungen werden während des Vortrags näher behandelt:

  • Warum kommt es trotz der immer steigenden Bandbreiten zu Performanceproblemen?
  • Warum bringt eine Erhöhung von Bandbreite z.B auf Interswitchlinks nicht die erhoffte Verbesserung?
  • Was hat eine Autobahn mit dem SAN zu tun?

Vorkenntnisse

Der Vortrag richtet sich an Administratoren von SAN/FibreChannel-Umgebungen sowie Architekten und Manager dieser Umgebungen.

Lernziele

Den Teilnehmern wird ein Verständnis für Flusskontrolle in FibreChannel-Netzen gegeben. Sie erhalten Informationen, wie man ein SAN auf ungünstige Konfigurationen überprüfen kann.

Speaker

 

Sebastian Schröder
Sebastian Schröder ist seit über 15 Jahren bei der MEN@NET Gmbh im Bereich Troubleshooting und Health Checks in FibreChannel-Netzwerken tätig. Seine Analysen unterstützen Kunden, die Abläufe im SAN zu verstehen und proaktiv Maßnahmen zu ergreifen, um Probleme schnell zu lösen und nachhaltig zu vermeiden.

Platin-Sponsoren

Cloudian
RNT Rausch

Gold-Sponsoren

Datacore
FAST LTA
H&G
Hitachi Vantara
iTernity
PoINT
Pure Storage
Thomas Krenn.AG
StarWind
TechData
Veeam

storage2day-Konferenz-Newsletter

Sie möchten über die storage2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden